Arbeitssicherheit

Arbeitssicherheit
Arbeitsschutz ist Unternehmersache

Ein Unternehmen zu führen heißt Verantwortung für Betrieb und Mitarbeiter zu tragen. Nur mit zukunftsweisenden, wirtschaftlichen Entscheidungen lässt sich der Fortbestand eines Unternehmens sichern. Deswegen konzentrieren sich heute viele Unternehmen auf ihre Kernkompetenzen und beauftragen Dienstleister, z. B. für Lohnbuchhaltung, Datenverarbeitung, Entwicklungs- oder Konstruktionsarbeiten.
Auch in Fragen der Arbeitssicherheit gewinnt die Betreuung durch unabhängige Experten immer mehr an Bedeutung. Eines der wichtigsten Ziele moderner Unternehmensführung ist die langfristige Beschäftigung von gut ausgebildetem, engagiertem Personal. Das erreicht man mit einem Betriebsklima, welches von gegenseitiger Wertschätzung geprägt ist. Dazu gehört es auch für die Sicherheit der Beschäftigten zu sorgen und die Bedürfnisse von Mitarbeitern bei der Gestaltung der Arbeit zu berücksichtigen - mit einem guten Arbeitsschutz.

Grundbetreuung

Die Grundbetreuung umfasst die grundlegenden Unterstützungsleistungen der Fachkräfte für Arbeitssicherheit, die unabhängig von betriebsspezifischen Erfordernissen immer zu erbringen sind.

Hierzu zählen: Gefährdungsbeurteilungen (gem. § 5 Absatz 2 und 3 Arbeitschutzgesetz), Unterweisungen (§ 12 Absatz 1 Arbeitssicherheitsgesetz sowie § 3 Arbeitsschutzgesetz), Betriebsanweisungen (gem. Vorgaben der Berufsgenossenschaft), Betriebsbegehungen, Unfallauswertungen, Arbeitsschutz-Ausschüsse (ASA).


Betriebsspezifische Betreuung

Die betriebsspezifische Betreuung berücksichtigt die Besonderheiten in einem Unternehmen unabhängig von der Branchenzugehörigkeit oder allgemeinen Gefährdungsmerkmalen. Die zu erbringenden Leistungen ergänzen die Grundbetreuung zeitlich begrenzt oder dauerhaft.

Dazu gehören beispielsweise:
Unterstützung und Beratung des Unternehmers bei der Planung, Ausführung von Betriebsanlagen, der Beschaffung neuer technischer Arbeitsmittel oder bei der Einführung und Beurteilung von neuen Arbeitsverfahren.
Außerdem zählt hierzu die Durchführung von Maßnahmen der Gesundheitsförderung, Schulung der Sicherheitsbeauftragten im Betrieb oder die Beteiligung an der innerbetrieblichen Arbeitsschutzausbildung.


Gutachten

Arbeitsschutzgutachten und Qualitätskontrollen

Arbeitssicherheit auf Baustellen

  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination nach Baustellenverordnung
  • Grundlagenberatung bei Bauvorhaben, Sicherheits-Koordination in der Planungsphase: Vorankündigung, Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Plan, Unterlage für spätere Arbeiten am Bauwerk
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination in der Ausführungsphase
  • Koordination nach BGR 128
  • Sachkunde nach TRGS 519 Anlage 3 (Asbest)
  • Regalprüfung

Share by: